Was ist ein Weltwärts-Freiwilligendienst?

Aktualisiert: 7. Dez. 2021

„Weltwärts bringt Menschen aus Deutschland, Asien, Afrika, Lateinamerika, Ozeanien und Osteuropa durch Freiwilligendienste zusammen. Lernen im gegenseitigen Austausch und die Stärkung internationaler Partnerschaften stehen dabei im Mittelpunkt. Weltwärts ist entwicklungspolitisches Engagement, Globales Lernen und Begegnung auf Augenhöhe.“


Das ist es jedenfalls, was sie auf ihrer Website (https://www.weltwaerts.de) dazu schreiben.


Weltwärts ist also ein Programm, das Freiwilligendienste auf der ganzen Welt in Entwicklungs- und Schwellenländern anbietet.



Ich werde hier nicht auf die ganzen Zahlen eingehen, also wann wie und wo es gegründet wurde oder was es sonst noch für trockene Fakten gibt, das kann man alles auf deren Website nachlesen. Aber ein grober Überblick ist hier wohl sinnvoll;



Bei einem Freiwilligendienst von Weltwärts geht s vor allem um einen kulturellen Austausch und ein gemeinsames Lernen.

Für viele Menschen ist es eine gute Chance z.B. nach der Schule neue Erfahrungen in einem anderen Land zu machen, neue Kulturen kennenzulernen und sich für globale und zivilgesellschaftliche Themen einzusetzen.



Auf der Website von Weltwärts bieten also ausgewählte Organisationen einen Austausch an und man kann die Suche dabei auf verschiedene Bereiche filtern, um ein passendes Programm zu finden.

Das Ganze wird dabei vom BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) gefördert und der Staat übernimmt dabei 75% der Kosten des Auslandsjahres. Das restliche Geld muss man sich dann durch einen Förder*innenkreis selbst zusammensuchen.

Kurz gesagt ist Weltwärts also ein Freiwilligendienst, der es ermöglicht in dem eigenen Interessengebiete und in vielen verschiedenen Ländern ein Auslandsjahr zu machen.







7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen